*+* Einfach eine schöne Geschichte *+*

Ticket ins GlückElke Becker: „Ticket ins Glück“                     😀 😀 😀 😀 😀

Inhaltsangabe der Autorin:
Als Alexandra ihren neuen Job verliert, ist es für ihren Verlobten Tom ein Wink des Schicksals, endlich zu heiraten und Nachwuchs in die Welt setzen. Windelwechseln und Babygeschrei passt jedoch so gar nicht in Alex‘ momentane Lebensplanung. Zu lange hat sie hinter Toms Karriere zurückgestanden und ihre eigenen Wünsche aus den Augen verloren. Nach einem heftigen Streit fasst sie den verrückten Entschluss, für ein Jahr auszusteigen. In der Dominikanischen Republik will sie ihre Abenteuerlust ausleben und herausfinden, was sie sich selbst vom Leben erhofft, ob Tom tatsächlich ihr Mr. Right oder doch eher Mr. Wrong ist und wie es überhaupt weitergehen soll. Während alle versuchen Alex von ihrem Entschluss abzubringen, entschließt sich Alex‘ Schwester Sabina kurzerhand mitzukommen, um ihrem chaotischen Liebesleben zu entfliehen. Kaum sind die Schwestern angekommen, steht Alex wegen eines Missverständnisses ohne Job da. Schnell wird ihr klar, dass ein Leben unter der karibischen Sonne nicht nur tropische Cocktails, Salsa, Strand und Meer bedeutet. Als Alex kurz darauf auch noch bemerkt, dass sie schwanger ist, wird ihr Leben vollends auf den Kopf gestellt.

Das Cover:
2 Frauen, die wohl Alex und Sabina darstellen sollen, sind am Strand. Im Hintergrund sieht man Palmen, das Meer und herrlich blauen Himmel. Es sieht einfach perfekt aus. Die beiden trinken Cocktails und wirken ziemlich entspannt. Doch sind das wirklich unsere beiden Hauptdarstellerinnen des Buches? Haben sie in der Dominikanischen Republik ihr Glück und die  Erfüllung ihrer Träume gefunden?

Meine Zusammenfassung:
Wenn frau keine Kinder hat, fällt sie sicher in ein Loch, wenn der Job weg ist. Und wenn es einem eh nicht so perfekt geht, kommt man ins Grübeln und Alex begreift, dass ihr Leben zwar eigentlich ganz ok ist, aber nicht wirklich das, was sie sich immer erträumt hatte. Nach und nach merkt sie, dass sie ein wenig selbst schuld dran ist, weil sie immer in erster Linie versucht hat, Tom glücklich zu machen. Doch nun soll endlich auch mal sie selbst dran sein. Es ist ihr Traum bzw eigentlich war es der gemeinsame Traum von ihr und Tom, viel zu reisen. Doch daraus wurde bislang nichts, denn Tom hatte aus beruflichen Gründen immer wieder die geplanten Reisen abgesagt. Alex beschließt, Nägel mit Köpfen zu machen. Vor ein paar Jahren war sie mit ihrer Schwester und einer Freundin in der Dominikanischen Republik, nachdem Tom sie auch bei diesem Urlaub versetzt hatte. Es war ihre glücklichste Zeit in den letzten Jahren. Alex beschließt, für ein Jahr genau dorthin zurückzugehen, um sich  darüber klar zu werden, was sie eigentlich genau von ihrem Leben erwartet. Niemand versteht sie….außer ihrer Schwester Sabina, die gerade Stress mit ihrem Freund Enrique hat. Sie beschließt, sich Alex anzuschließen. Gesagt, getan. Die beiden Schwestern fliegen wirklich in die Sonne und müssen sich zunächst an die komplett andere Lebensart und Mentalität der Menschen einstellen. Als sie endlich beide mit einem Job und einer Wohnung versorgt sind, stellt Alex fest, dass sie schwanger ist. Der verlassene Tom vermisst Alex sehr und trauert ihr nach. Liebt er sie genug, um ihr hinterher zu fliegen? Wird Alex ihm von der Schwangerschaft erzählen? Oder will sie das Kind vielleicht gar nicht bekommen? Viele witzige und unglaubliche Dinge passieren bis Alex und auch ihre Schwester ihren Platz im Leben gefunden haben.

Meine Meinung:
Ich hatte mit einer kleinen seichten Geschichte gerechnet, die man mal eben so liest und dann vergisst, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Natürlich ist dies eine „einfache“ Geschichte, schließlich handelt sie davon wie zwei Frauen aussteigen und sich eine schöne Zeit in DomRep machen wollen. So anspruchslos fand ich diesen Roman dann aber gar nicht. Zunächst mal arbeitet die Autorin immer wieder so ganz nebenbei die gravierenden Unterschiede zwischen diesem Traumland und Deutschland heraus und man ahnt, dass mal eben auszusteigen gar nicht so easy ist wie man denkt. Zum anderen gefiel mir sehr gut, dass hier nicht nur aus der Sicht der Frauen erzählt wird sondern auch Einblicke in die Gefühlswelt der beiden verlassenen Männer Tom und Enrique gewährt werden. Es wird nicht nur eine dahinplätschernde Geschichte erzählt. Die Charaktere machen teilweise eine ganz tolle Entwicklung durch und zum Schluss wundert man sich…aber äußerst positiv! Der Schreibstil ist flüssig und schlüssig. Man erlebt spannende, lustige, traurige und auch sehr berührende Begebenheiten in diesem facettenreichen Roman.

Mein Fazit:
Wer Urlaubslektüre mit Tiefgang liebt, kommt  hier voll auf seine Kosten! Dafür gebe ich gerne die volle Sternenzahl!!!

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu *+* Einfach eine schöne Geschichte *+*

  1. Pingback: *+* Unterhaltsame Lesestunden garantiert *+* | Irve liest...

  2. Pingback: *+* Irve fragt… Elke Becker *+* | Irve liest...

  3. Pingback: *+* Advents2014Kalender – 13. Dezember *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s